Navigation

Aktuelles vom Heimatverein Asendorf

Der Heimatverein Asendorf lädt ein zum Sommerfrühstück unter freiem Himmel
Sonntag, 09. Juli 2023
9.00 Uhr
auf dem Dorfplatz
gegenüber der Feuerwehr


Alle Bürgerinnen und Bürger aus Asendorf und den umliegenden
Ortschaften sind herzlich eingeladen
in froher Runde unter freiem Himmel zu frühstücken. Für die Kleinen stehen Spielsachen zur Verfügung.
Dazu bringt jeder sein Picknick selbst mit.

Wir laden alle Doppelkopfneulinge und die, die es schon immer mal lernen wollten bzw. ihre Kenntnisse wieder auffrischen möchten, herzlich zu unserem ersten Doppelkopftreffen ein.

 

Wir treffen uns am 26. April um 18.30 Uhr im Treffpunkt Haendorf zum Lernen & Klönen. Weitere Termine sind angedacht.

 

Für eine bessere Planung bitten wir um Anmeldung unter info@heimatverein-asendorf.de oder 0174 5344652. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

 

Wir freuen uns auf ein paar gemütliche Stunden mit euch!

 

Euer Vorstandsteam

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Asendorf fand am Donnerstag, den 16.03. im Gasthaus Uhlhorn statt. Der 1. Vorsitzende Christof Stegemann-Auhage zeigte sich mit der Besucherzahl zufrieden „Schön, dass ihr alle so zahlreich erschienen seid.“

Für das vergangene Jahr blickten die Mitglieder und Gäste auf altbewährte Aktionen und Veranstaltungen zurück: Im Frühling nahmen mehrere Mitglieder an der alljährlichen Müllsammel-Aktion „Saubere Landschaft“ teil. Es folgten das gemeinsame Aufstellen des Maibaumes auf dem Dorfplatz und der Kuchenverkauf auf dem Erdbeermarkt, jeweils zusammen mit der Feuerwehr.

In den Sommerferien bauten 15 Kinder im Rahmen der Ferienkiste gemeinsam Nistkästen. Die einzelnen Arbeitskreise nutzten das gute Wetter zu unterschiedlichen Ausflügen, unter anderem per Trecker und Schiff. Ferner fand das gut besuchte Sommerfrühstück erstmalig auf dem Eichenhof Zempel statt.

Im September 2023 wurde das Asendorfer Erntefest durch den Heimatverein erfolgreich wiederbelebt. Am Festumzug nahmen rund 10 bunt geschmückte Wagen teil. Das Erntegedicht wurde von den Spektaklern vorgetragen und nach einem gemeinsamen Essen wurde bis in die frühen Morgenstunden auf Uhlhorns Saal gefeiert. Der neue Termin für das Erntefest ist der 23.September 2024. Wer sich also mit einem Erntewagen oder einer Fahrradgruppe dem Umzug anschließen oder einfach nur gemeinsam mit allen feiern möchte, sollte sich den Termin unbedingt frei halten.

Im Oktober wurden fast vier Tonnen Äpfel gesammelt und auf dem Eichenhof zu Saft verarbeitet. Der Saft kann durch jedermann erworben werden, der Erlös kommt dem Jugendhaus zugute.

Für die Grundschule Asendorf wurden zwei Basketballkörbe finanziert und ein Weihnachtsbaum gespendet.

Während des gesamten Jahres haben Mitglieder des Heimatvereines an unterschiedlichen Stellen in Asendorf Pflegemaßnahmen an Wanderwegen und Hecken vorgenommen und zuletzt eine Brücke am Heimatweg bei den Fischteichen ertüchtigt.

Wer bei der Kitzrettung mit der angeschafften Wärmebild-Drohne helfen oder sich bei der Absuche von Wiesen vor der Mahd unterstützen lassen möchte, kann sich per E-Mail unter kitzrettung@heimatverein-asendorf.de melden.

Eine Fahrradtour für Familien rund um Asendorf soll für den Frühsommer ausgearbeitet werden. Für alle, die schon immer mal Doppelkopf lernen wollten, ist ein Doppelkopfworkshop in Planung. Interessierte können sich unter info@heimatverein-asendorf.de oder unter 04253 909174 bei Katrin Gieße melden. Dies gilt ebenso für alle Hobbybäcker/ -innen, die Lust haben einen Kuchen oder eine Torte für den diesjährigen Erdbeermarkt am 18. Juni zu spenden.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung berichtete Hans-Friedrich Rothschild über die Entstehung seines Buches „Asendorf – Kirchspiel und politische Gemeinde“ – eine Spurensuche in Geschichte und Gegenwart - und gab einige Anekdoten zum Besten. Während seiner Recherche für das Buch musste er feststellen, dass über einige Vereine leider keine Aufzeichnungen mehr vorhanden sind. Wer also beim Aufräumen alte Unterlagen findet, möge sich bitte direkt an Hans-Friedrich Rothschild oder den Heimatverein wenden.

Mit der Zeit ist es um einige Sparten des Heimatvereins ruhiger geworden, die Tanzgruppe sowie die Chronisten existieren quasi nur noch auf dem Papier. Das Vorstandsteam strebt an wieder alle Sparten mit Leben zu füllen. Wer also Freude am Tanzen hat oder sich gern mit der Geschichte beschäftigt, ist herzlich aufgerufen sich zu melden.